Archiv der Kategorie: Uncategorized

Produkttest Review „Oral – B PRO 1000 precision clean“

Nach langer Zeit mal wieder ein Blogbeitrag von mir… Ich habe vom Rossmann Team mal wieder etwas zum Testen zugeschickt bekommen, nachdem ich mich bei ihrem Blogger – Newsletter dafür beworben hatte.

12227114_10205383677294374_8347335141615575473_n

Ich habe mich sehr gefreut, da ich erst im Frühjahr auf eine elektrische Zahnbürste umgestiegen bin und mir für den Anfang eine günstige gekauft habe (Oral – B Vitality Precision Clean). Für mich war die auch super in Ordnung und das Putzen war nach kurzer Zeit viel angenehmer als mit einer normalen Zahnbürste. Als ich übers Wochenende mal weggefahren war, habe ich eine Handzahnbürste mitgenommen und hatte das Gefühl, als würde ich mir mit einem Waschlappen die Zähne putzen.

So, nun aber zu dieser hier:

IMG_8723

Als ich sie das erste Mal benutzt habe, dachte ich: Oje, die kann ich nich benutzen, das klingt ja, als wär ich beim Zahnarzt!! -.- Nachdem ich ein paar Mal geputzt hatte, hatte ich mich an die Geräusche gewöhnt und das Putzen ist sehr angenehm.

Die Zahnbürste hat ein integriertes Licht (visuelle Andruckkontrolle), das angeht und rot leuchtet, wenn man zu fest aufdrückt. Das kommt mir sehr gelegen, da ich gerne mal zu fest putze – mittlerweile leuchtet sie fast gar nicht mehr!! 🙂 Was für mich heißt, dass ich gelernt habe, mit angemessenem Druck zu putzen!! (und das innerhalb weniger Wochen – yay!!)

IMG_8724

Die Zahnbürste hat außerdem einen 2 – Minuten – Timer, der zwischendurch auch immer wieder angibt (30 Sekunden – Rhythmus), wann man wechseln sollte. Ich muss hier aber sagen, dass ich mein eigenes Tempo habe, womit die Zahnbürste auch zurecht kommt, da sie nach kurzer Zeit normal weiterputzt. Manchmal klappt das auch, dass ich mit der Zahnbürste gleichzeitig aufhöre zu putzen, meist brauche ich ein bisschen länger.

Ein Fuß zum draufstellen ist im Lieferumfang enthalten, so dass man die Zahnbürste einfach nur draufstellt und sie sich von alleine wieder auflädt.

Regulär kostet sie etwa 49,95 Euro.

Mit dabei war außerdem eine Zahnpasta, auch von Oral – B, die blend – a – med Pro Expert. Ich benutze seit Jahren die gleiche Zahnpasta (auch von Oral – B) und bin neuen Zahnpastas (pasten?!) gegenüber immer eher skeptisch. Diese hier finde ich in Ordnung, bleibe aber lieber bei meiner gewohnten Zahnpasta. 🙂

IMG_8715

Fazit:

Ich werde die Zahnbürste mit Sicherheit weiterhin nutzen.

Sie liegt sehr gut in der Hand, ist angenehm leicht, für mich immer noch etwas laut beim Putzen, aber das ist okay.

Ich würde sie auch auf jeden Fall guten Gewissens weiter empfehlen.

Stiftung Warentest hat die Zahnbürste im Test mit 9 anderen elektrischen Zahnbürsten zum Sieger gekürt (Testlauf 12/2013) und mit Gut (1,6) ausgezeichnet.

Advertisements

Kosmetikfasten.

FullSizeRender

Vor 45 Tagen habe ich bewusst angefangen, keine Kosmetik mehr zu kaufen. Ich habe mich dazu entschieden, es einfach mal zu versuchen, ohne zu wissen, ob und wie es funktionieren würde.

Warum habe ich mich dazu entschlossen?

Ich habe immer nur gekauft, gekauft, gekauft. Oh, das is schön, nehm ich mit. Vieles habe ich einmal ausprobiert, getestet, aufgetragen. Dann verschwand es auf nimmer wiedersehen in meiner Schminksammlung. Ganz zu schweigen, von dem ganzen Geld, was ich ausgegeben habe!! Meine Einkäufe in der Drogerie wurden gefühlt immer größer und größer, da musste etwas passieren, so konnte es nicht weitergehen!

Wie war der Beginn?

Es war ein merkwürdiger Gedanke, ab sofort nicht mehr bei Rossmann oder DM einzukaufen. Anfangs habe ich mich immer reingeschlichen mit dem Gedanken „nur mal kucken“ und habe alibimäßig Pflegeprodukte, Zahnbürste und Zahnpasta gekauft. So Sachen, die ich aber tatsächlich gebraucht habe. Es kam der Einwand: Du machst das ja gar nicht richtig, das kannst Du doch auch im normalen Supermarkt kaufen!! Ja, da kostet die Zahnbürste dann eben mal das Doppelte. Ich habe mir die Freiheit gelassen, jederzeit zu DM oder Rossmann zu gehen. Ich habe die Regale begutachtet, die LEs gesichtet und alles stehen lassen.

Es war ein merkwürdiges Gefühl, aber irgendwie auch ein gutes Gefühl, nicht mehr blind alles mitzunehmen, nur weil es mich anlacht. Mit der Zeit war es tatsächlich so, dass mich die LEs nicht mal mehr interessiert haben. Keine Ahnung, ob ich mir das eingeredet habe, aber vor dem Fasten hätte ich mir dennoch zumindest einen Lack mitgenommen, nur um einen Lack aus der LE zu besitzen. Schon ein bisschen verrückt.

Mit der Zeit hatte ich also weniger Interesse an den ganzen wunderschönen Sachen, die da in den Regalen standen. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass es mir so leicht fallen würde und war davon ausgegangen, dass ich spätestens nach zwei Wochen schwach werde und zuschlage. Ich war auch ein paar mal im DM und habe absolut nichts gekauft. Da blieb es in der Tat bei „nur mal kucken“, was sonst hieß: ach, das is aber schön, das will ich! Und zack, war es in meinem Körbchen gelandet! Tja, in den letzten Wochen nicht.

Das Einzige, worüber ich mir im Vorhinein schon klar drüber war, dass die Essie Frühlings LE „Flowerista“ eine Ausnahme sein würde. Da habe ich mir also nichts vorgemacht. Ich dachte: wenn die vor Ablauf des Fastens im DM auftaucht, die kauf ich trotzdem. Also, eigentlich wollte ich sie dann erst mal mit Lacken aus dem Standardsortiment vergleichen, was ich auch gemacht habe… Ich stand gefühlt ne halbe Stunde im DM und habe im blöden DM Licht die Lacke verglichen. Mein Kompromiss war: ich nehm drei mit und die anderen drei kauf ich, wenn das Fasten vorbei ist und ich sie noch bekomme!

Gekauft habe ich übrigens: Flowerista, Blossom Dandy und Pedal Pushers. Was ich bis vorhin nicht wusste, dass meine Schwester mir Garden Variety und Picked Perfect zu Ostern schenken würde (BESTE SCHWESTER :-*)!! Den Perennial Chic muss ich selbst jagen gehen, den hat sie nicht bekommen. Hoffentlich bekomm ich den noch. Aber zur Not gibts ja Petra´s Nailstore…

Zurück zum Thema:

Nach ca. einer Woche Fasten habe ich für eine Bekannte bei KIKO einen Lack gekauft, den sie ein paar Tage zuvor bei mir bewundert hat, da wollte ich ihr eine kleine Freude machen. Ich bin also los und habe auch im KIKO ein bisschen gebummelt, aber tatsächlich nur diesen einen Lack gekauft. Und der war ja nicht mal für mich! Mein erster Gedanke: ich darf jetzt nicht anfangen, für andere einzukaufen!!

Nach 31 Tagen habe ich mir meinen Sleek Blush in „Suede“ nachbestellt, da ich morgens tatsächlich Probleme hatte, noch etwas auf den Pinsel zu bekommen. Da dachte ich mir: nach 31 Tagen Durchhalten, kannst Du Dir was gönnen! Ich hatte zuvor in meiner Sammlung nach einem nichtschimmernden Blush gesucht, leider vergeblich. Damit hätte ich sonst die Zeit überbrücken können/wollen, aber ich wollte tagsüber nicht wie eine Diskokugel rumlaufen, sondern für den Tag ein mattes Blush auftragen, was ich aber nicht in meiner Sammlung sonst habe.

Der einzige, den ich mir während meiner Fastenzeit geleistet habe, wegen dem ich also mein Fasten gebrochen habe, war ein runtergesetzter Catrice Lack aus der Nude Purism LE „Naked Brown“, an solchen Farben komme ich nur schwer vorbei und da ich gerade eh die Essie Lacke gekauft hatte und er auch noch runtergesetzt war, habe ich ihn einfach mitgenommen.

Aber hey, das war ein Lack in 45 Tagen!! (Und strenggenommen ein Blush) Ich hatte nicht damit gerechnet, überhaupt durchzuhalten!! Da konnte ich mir selbst gegenüber mal ein Auge zudrücken, auch wenn das der ein oder andere anders sehen mag. Für mich ist das so, wie es gelaufen ist, völlig in Ordnung und ich bin sehr stolz auf mich, da ich ohne das Fastenvorhaben mit Sicherheit viel mehr gekauft hätte, als ich in den letzten Wochen gekauft habe.

Mehr Geld habe ich merklich nicht so auf meinem Konto. Ich mein, ich hab ja auch nich monatlich hunderte von Euro bei DM gelassen und ich hab Schuhe gekauft (ein paar neue Sneaker, die hab ich gebraucht).

Mein Fazit:

Ich habe mir die Zeit schwerer vorgestellt, als sie war. Manchmal hat es mir richtig Freude gemacht, einfach alles anzuschauen, aber dennoch stehen zu lassen. Und was ich noch gemerkt habe: in der eigenen Sammlung zu stöbern und alte Schätze zu entdecken (oder überhaupt Produkte, die ich habe :O ) ist extrem super! Ich habe mir vorgenommen, dass ich mir in Zukunft besser überlege, was ich kaufe und mich vorher frage, ob ich das auch wirklich benutzen werde oder, ob ich das einfach nur haben will, weil es so hübsch aussieht. Als Belohnung hatte ich mir übrigens überlegt, mir wieder meine Chanel Wimperntusche (ich mag sie einfach sooo sehr!!) zu kaufen, aber ich habe noch zwei/drei, die ich gerne aufbrauchen würde, bevor ich eine neue kaufe… aber hey, es ist Shoppingweek!! Da wird sich mit Sicherheit die ein oder andere Belohnung finden lassen!! 😀

45 TAGE Kosmetikfasten geschafft – WOOOHOOO!! 😀

IMG_6562 IMG_6563


Große Liebe.

Ja, ich widme einen Post meinem Lieblingsblush. Nein, ich bin nicht verrückt. Naja, vielleicht ein bisschen.

Es ist dieses Jahr das erste Mal, dass ich etwas faste. Und zwar nicht Süßigkeiten oder Fleisch (ich esse seit letztem Mai so gut wie fleischfrei), sondern Kosmetik. Dekorative Kosmetik. Nicht das Benutzen, sondern das Kaufen. Ich werde dazu aber wohl noch einen extra Post verfassen, wenn die ganze Geschichte gelaufen ist. Hier nun mal das einzige Teil, was ich bisher gekauft habe (und das nach 31 Tagen, da musste ich mir auch einfach mal was gönnen und außerdem hab ich das ja nun wirklich gebraucht). Alle meine anderen Blushes (es sind insgesamt 4 – ohne dieses hier), haben einen Schimmer oder Glitzer mit drin. Das hat Suede hier nicht. So heißt das hübsche Teilchen. Es hält den ganzen Tag und weil ich es seit Monaten täglich benutze, ist es jetzt nun mal leer. Traurige Angelegenheit. Seit Tagen kämpfe ich morgens um jedes bisschen, dass ich noch rausbekomme, aber es ist Zeit, lebe wohl zu sagen und das neue zu beginnen  (kam gestern erst an).

Willkommen in meiner Sammlung, du hübsches Stück!

Sleek Suede


Long time, no see.

Ich habe jetzt fast zwei Monate nicht gebloggt. Einfach, weil ich nicht wusste, was ich schreiben oder posten sollte. Und immer nur Nagellack is ja auch langweilig. Aber gerade hat es mich gepackt, vielleicht weil heute so ein komischer Tag war. Ich fühle mich ein bisschen depri und unmotiviert. Das Wetter ist mit Schneeregen aber auch nur wenig hilfreich für gute Laune. Leider ist meine Laune sehr wetterabhängig. Das habe ich schon des Öfteren bemerkt, obwohl ich noch nicht wusste, was für ein Wetter draußen herrscht. Schon irgendwie komisch, wie leicht ich zu beeinflussen bin und natürlich lasse ich mich von schlechter Laune (manchmal gefühlt) mehr anstecken als von guter Laune. Das mag ich ja nich so…

Mir ist heute mal wieder bewusst geworden, dass ich meine Kamera lange nicht in der Hand hatte. Dass ich das traurig finde, weiß ich schon länger, aber dennoch bewegt es mich nicht dazu, sie in die Hand zu nehmen und einfach mal wieder drauf los zu fotografieren. Mir hat mal jemand gesagt, die beste Kamera ist die, die Du dabei hast. Dir nützt die beste Highend Kamera nichts, wenn sie zu Hause liegt. Dann muss halt das Handy herhalten. Und so ist das jetzt schon seit Monaten. Den Gedanken, sie zu verkaufen, habe ich dennoch schnell wieder verworfen, denn vielleicht wird es ja doch noch mal was mit mir und der Fotografie. Ein bisschen bekomme ich mit, von den Fotografen, die ich so kenne und was sie so treiben. Dann packt mich die Sehnsucht und ich frage mich, ob ich zu schnell aufgegeben habe und mich zu schnell abgewendet habe, von der Lichtmalerei…

Huh… sehr nachdenklich und sentimental das Ganze heute… Aber von Zeit zu Zeit spukt der Gedanke durch meinen Kopf, dass ich eben doch gerne Fotografin geworden wäre, aber… ja, aber was? Wenn man immer wieder hört, man hat nicht den nötigen Biss, glaubt man es halt am Ende doch irgendwann selbst. Ich bin keiner dieser Menschen, der dann sagt: jetzt erst recht, Dir zeig ichs!! Nee, so bin ich nich.

MainuferPS: Das Foto hab ich natürlich mit dem Handy geschossen… 😛


Der Lackierdonnerstag #14

Guten Abend!!

Da ich momentan immer noch angeschlagen bin und mit dieser blöden Erkältung kämpfe, lackiere ich auch nich allzu viel… Heute nur ein kleiner Lackierdonnerstag… Ich geh jetz noch mehr Tee in mich reinschütten… Ein schönes Wochenende!!

10675549_10203223456970216_1158781689925429680_n

Hema: 835 mit dem matt Topcoat von Manhattan


Pinselwaschen.

Ich sollte das viel öfter machen, aber meistens vergesse ich es… Obwohl es mir eigentlich Spaß macht, zu sehen wenn die Pinsel wieder schön sauber sind und vor sich hin trocknen. Hihi. Ich befeuchte die Pinsel mit lauwarmen Wasser und wische sie dann über meine Kernseife, dann führe ich sie in kreisenden Bewegungen über das Massagepad von Ebelin. Klappt wunderbar. Dann leg ich sie auf ein Handtuch und lasse sie trocknen. Das wars auch schon. Gar nicht so schwer, aber warum mache ich das so selten?!

Pinsel


Alf.

Bei dem Wetter genau das richtige… Schön ins Bett kuscheln und der Regen im Hintergrund 🙂

IMG_4948.JPG