Freiraum.

Beim Ausmisten habe ich heute ein bisschen was freigeräumt… ausgeräumt und weggeworfen, wiedergefunden und in Erinnerungen geschwelgt. Als ich den Platz geschaffen hatte, wollte ich ihn unbedingt direkt mit etwas neuem füllen, aber warum? Warum hab ich meinen neugewonnen Platz und meine entsorgte Altlast gleich wieder mit neuem füllen wollen? Ich habe mich nach kurzem Überlegen und Zögern dazu entschlossen, den Platz erst mal leer zu lassen. Oder frei. Je nachdem, wie man es sehen möchte. Keine Ahnung, wann und mit was es sich irgendwann wieder füllen wird, und das wird es, so viel ist sicher, aber manchmal muss man auch mal ein wenig Leere zulassen und es genießen, dass nicht gleich alles wieder mit irgendwas gefüllt werden muss. Genauso wie ich am Anfang der Woche noch Probleme hatte, was ich mit meinem Urlaub mache… Jetzt habe ich festgestellt, dass es nicht so schlimm is, einfach mal nichts zu tun, dafür isser ja auch da, der Urlaub.

Ich mache, wonach mir der Sinn steht und wenn ich bei 30 Grad auf meinem Bett liege und Fernseh kucke, dann weil ich das grad so will. Auch wenn alle anderen am See sind oder im Freibad oder auch bei der Arbeit, ich kann machen mit meiner Zeit, was ich will und nur weil irgendwer anders am See liegt oder im Freibad ist, muss ich das nicht auch machen.

Aber woher kommt dieses Bedürfnis, den neu gewonnen freien Stauraum gleich wieder füllen zu wollen? Jeder muss irgendwie busy sein und dauernd unterwegs… Andererseits kommen so viele und sagen: meditier, mach yoga, mach nichts und finde dich selbst. Dieses ganze hin und her macht mich kirre. Was soll ich denn nu wollen? Und isses schlimm, wenn ich eigentlich nichts will? Immer wird uns erzählt, was wir wollen sollen. Vor einiger Zeit wollten alle Karriere und durchstarten, jetzt wollen alle ruhig machen, lieber Familie haben und weniger arbeiten.

Also ich bin mir einfach nicht sicher, was ich will und habe das Gefühl, dass ich mich jeden Tag neu entscheide. Wobei entscheiden hier wohl das falsche Wort ist. Umentscheiden. Ich möchte mich jeden Tag neuentscheiden, was ich will. Aber eigentlich möchte ich doch nur mal längerfristig wissen, was ich will. Für mich, für mein Leben, was richtig und wichtig ist. Warum ist das verdammtnochmal so schwer??

kassetten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: